FÜRBITTEN | OSTEROKTAV

FÜRBITTEN | MITTAGSGEBET | OSTEROKTAV


Dienstag der Osteroktav

  • Auferstandener Herr, die frohe Botschaft deiner Auferstehung kann auch heute noch die Herzen der Menschen brennend machen.

Wir vertrauen Dir alle an, die in dieser Krisenzeit einen neuen Zugang zu Dir finden. Schenke ihnen, Menschen, die ihre Wege begleiten können.

  • Auferstandener Herr, am Ostertag hast Du deinen Jüngern den Frieden zugesagt.

Wir bitten dich für alle, die in Ländern wohnen, in denen die Gesundheitskrise zu einer wirtschaftlichen und politischen Krise hinzukommt. Hilf allen Wege der Solidarität zu finden.

  • Auferstandener Herr, Du versprichst, dass Du in unserer Mitte bist.

Wir bitten dich für alle Familien, die in diesen Tagen mehr Zeit füreinander haben. Schütze alle, die unter häuslicher Gewalt leiden und segne die Arbeit der Vereine, die sich dagegen engagieren.


Donnerstag der Osteroktav

  • Christus, auferstandener Herr, Du hast uns alle zu erlösten Menschen gemacht: gelobt seist Du!

Wir vertrauen Dir alle an, die unter einer psychischen Erkrankung leiden und diese Tage besonders als bedrohend empfinden.

Schenke ihnen Menschen die, ihre Wege begleiten können, und neue Hoffnungsperspektiven.

  • Christus, auferstandener Herr, Du hast der Menschheit das Leben in Fülle geschenkt: gelobt seist Du

Wir vertrauen Dir alle an, die in den kommenden Wochen und Monaten ein Sakrament empfangen hätten, das jetzt noch nicht gespendet werden kann.

Hilf Ihnen, die durch diese Situation entstandene Wartezeit als eine Zeit zur Vertiefung der Sehnsucht nach Dir zu gestalten.

  • Christus, auferstandener Herr, Du hast in uns das Wunder des Glaubens bewirkt: Gelobt seist Du

Sende deinen Heiligen Geist über alle, die sich schwer tun, deine frohe Botschaft anzunehmen.

Erwecke in ihnen die Freude, ihre Hoffnung auf dich zu setzen.


Freitag der Osteroktav

  • Herr Jesus Christus, Du Licht und Leben der Welt, wir danken dir, dass Dein Frieden allen Menschen ohne Unterschied bestimmt ist,

Lass die Verantwortlichen in Politik und Gesellschaft mit Umsicht, Entscheidungen treffen, die den Menschen dienen und eine Kultur der Achtsamkeit und des Miteinanders schaffen.

  • Herr Jesus Christus, wir danken dir, dass der Glaube uns Halt und Kraft gibt.

Wir bitten dich für alle, die in dieser Krisenzeit großen materiellen Schaden erleiden oder befürchten und für alle Völker, die schon unter Hungersnot leiden.

Lehre uns Wege der Solidarität zu gehen.

  • Herr Jesus Christus, in deinem Namen sind uns Heil und Rettung geschenkt, wir danken dir, dass Generationen vor uns den Glauben in Treue weitergegeben haben.

Wir bitten für alle, die in dieser Zeit, den Glauben durch unterschiedliche Kommunikationsmittel und Medien verkünden.

Lass uns die rechten Worte und Gesten finden, damit wir deine frohe Botschaft weitertragen.


Samstag der Osteroktav

  • Christus, auferstandener Herr, Du allein hast Worte ewigen Lebens!

Gieße deinen Heiligen Geist in die Herzen aller Verzagten und im Glauben Verunsicherten,

dass sie ihre Kraft und ihre Hoffnung finden im Vertrauen auf dich.

  • Christus , auferstandener Herr, Dein Name ist für viele Zuflucht und Rettung,

Wir bitten Dich für alle Flüchtlinge und für ihre Herkunftsländer, die in dieser Krisenzeit noch weniger Aufmerksamkeit bekommen.

Lehre uns Wege aus unserem Egoismus heraus.

  • Christus, auferstandener Herr, Du zeigst uns den Weg zum Vater und zur wahren Heimat

Wir bitten Dich für alle, die in dieser Zeit sterben und für die Angehörigen, die keine würdige Verabschiedung erleben dürfen.

Sei Ihnen Trost und Beistand.


FÜRBITTEN | Vesper |OSTEROKTAV

Ostersonntag | Hl. Messe

  • Christus, auferstandener Herr, heute erschaffst du alles neu und erfüllst die ganze Welt mit dem Licht deines Lebens.

Wir danken dir für alle Menschen, die sich für unsere Welt verantwortlich fühlen: Stärke sie in ihren Bemühungen um mehr Gerechtigkeit und den Zusammenhalt aller über Nationalgrenzen hinweg, besonders in Krisenzeiten jeglicher Art.

  • Christus, auferstandener Herr, heute feiern wir den Tag, an dem du uns durch deine Auferstehung zum ewigen Leben berufst.

Wir danken dir für alle Menschen auf unserer Welt, die in diesen Tagen unermüdlich ihr Leben selbstlos in den Dienst der Schwachen, Kranken und Sterbenden stellen: Segne sie und lass alle Leidenden durch sie deine tröstende und stärkende Gegenwart erfahren.

  • Christus, auferstandener Herr, wir sind als Christen auf deinen Namen getauft und dürfen gewiss sein, dass du uns den Weg zum Leben gebahnt hast.

Wir danken dir für alle, die heute bei sich zu Hause die Botschaft deiner Auferstehung feiern: Lass uns alle neu aus der Freude dieses Festes leben, damit wir für unsere Umgebung gemeinsam Zeugen der Hoffnung sein dürfen.

  • Christus, auferstandener Herr, heute feiern wir deinen Sieg über den Tod.

Wir danken dir und bitten dich besonders für all jene, denen ein direkter Abschied von einem ihnen lieben Menschen in diesen Tagen verwehrt ist. Lass sie Halt finden in deinem Kreuz und deiner Auferstehung und schenke allen unseren Verstorbenen die ewige Osterfreude in deinem Reich.


Ostersonntag | Vesper

  • Herr Jesus Christus, du tratest in die Mitte deiner Jünger uns sagtest: Friede mit euch!

Mit ihnen wollen wir uns an diesem ersten Abend der neuen Schöpfung freuen und bekennen: Du, Herr, bist wahrhaft auferstanden!

  • Herr Jesus Christus, wie der Vater dich gesandt hat, so hast du deine Jünger gesandt.

Sei gepriesen für alle Christen, die sich heute von dir senden lassen, um deine Botschaft des Lebens zu verkünden durch ihr Mittragen der Sorgen und Nöte all jener, in denen sie ihre Nächsten erkennen.

  • Herr Jesus Christus, deine Jünger haben durch dich den Heiligen Geist empfangen.

Sei gepriesen, dass dein Geist unsere Welt auch heute mit seinen Gaben erfüllt, so dass durch ihn Freude, Freundlichkeit und Güte wachsen dürfen, damit Entmutigung, Angst und Hoffnungslosigkeit nicht das letzte Wort haben.


Dienstag der Osteroktav

  • Auferstandener Herr, du kamst selbst den Frauen entgegen und sagtest: Fürchtet euch nicht!

Sei gepriesen, dass du alle Traurigkeit und Furcht aus unseren Herzen vertreiben willst, und nimm dich aller an, die in Hoffnungslosigkeit und Depression gefangen sind.

  • Auferstandener Herr, du wolltest deinen Jüngern in Galiläa begegnen.

Sei gepriesen, dass deine Gegenwart dort spürbar werden will, wo wir leben und arbeiten, und nimm dich aller an, deren Alltag nur von Sorge, Not und Einsamkeit bestimmt wird.

  • Auferstandener Herr, von Beginn an traf deine frohmachende Botschaft auf Widerstand.

Sei gepriesen für alle Menschen, die sie glaubhaft weitergetragen haben, und nimm dich aller an, die besonders auch im Namen deiner Kirche durch falsches Zeugnis dazu betragen, dass anderen der Glaube an dich schwerfällt oder ganz verstellt wird.


Mittwoch der Osteroktav

  • Auferstandener Herr, mit Maria Magdalena fragst du uns heute: Wen suchst du?

Wir danken dir, dass du auf unsere tiefe Sehnsucht nach deiner Gegenwart antwortest.

Dein Geist des Rates begleite alle, die in dieser Krisenzeit sich ganz neu die Frage stellen, welchen Stellenwert der Glaube in ihrem Leben haben soll.

  • Auferstandener Herr, wie Maria Magdalena rufst du uns heute bei unserem Namen.

Sei gepriesen, dass deine Stimme jeden von uns unverwechselbar und persönlich anrührt.

Dein Geist des Trostes sei allen nahe, die auf den Straßen und in vielen Krankenhäusern weltweit in der Anonymität zu versinken drohen.

  • Auferstandener Herr, wie Maria Magdalena sagst du auch uns: halte mich nicht fest!

Wir vertrauen dir unser oft enges Herz an und unseren fehlenden Mut zum Loslassen.

Dein schöpferischer Geist begleite alle kreativen Neuaufbrüche in unerwarteten Bereichen, die sich für eine menschenfreundlichere Welt nach der Pandemie einsetzen.


Donnerstag der Osteroktav

  • Auferstandener Herr, du tratest in die Mitte deiner Jünger und sagtest: der Friede sei mit euch!

Dank sei dir, dass du uns einen Frieden schenkst, den die Welt nicht geben kann. Segne alle Bemühungen um eine weltweite Waffenruhe und ein friedliches Miteinander.

  • Auferstandener Herr, du hast deinen Jüngern deine Hände und Füße gezeigt, damit sie greifbar erfahren durften, dass du es bist.

Wir danken dir für alle Zeichen deiner Gegenwart in unserem Alltag. Segne das Wirken all jener, die für andere ganz konkret deine Nähe spürbar werden lassen.

  • Auferstandener Herr, du hast deinen Jüngern die Augen für das Verständnis der Schrift geöffnet.

Wir danken dir, dass dein Wort für uns Quelle der Hoffnung und der Zuversicht ist.

Segne alle, die im Dienst der Verkündigung stehen, so dass die lebensspendende Kraft deines Wortes ihren Weg zu den Herzen der Menschen finde.


Freitag der Osteroktav

  • Auferstandener Herr, die Netze deiner Jünger blieben in der Nacht leer.

Mit ihnen vertrauen wir dir unsere Dunkelheiten an, die und daran hindern, Frucht zu bringen.

Öffne uns für dein Licht, das bei deiner Auferstehung alle Finsternis vertrieben hat, damit wir nie den Mut zum Neuanfang verlieren.

  • Auferstandener Herr, auf dein Wort hin haben die Jünger die Netze erneut ausgeworfen.

Wir bitten dich für alle Menschen, denen ihre Arbeit zur Last wird und die keinen Erfolg sehen.

Schenke ihnen die Erfahrung, dir dennoch auch in der Arbeit zu begegnen zu können und erfülle ihr Herz mit deiner Osterfreude.

  • Auferstandener Herr, du hast deine Jünger eingeladen: Kommt her und esst!

Wir bitten dich für alle, die darauf warten, dich wieder in der Eucharistie empfangen zu dürfen,

und lass uns alle dafür wach bleiben, wie du uns deine Nähe auf ganz anderen Wegen immer wieder schenken willst.


Samstag der Osteroktav

  • Auferstandener Herr, du bist vielen erschienen und hast sie zu deinen Jüngern gesandt.

Sei gepriesen für alle Menschen unserer Stadt, die durch ihre Freude deinen Sieg über den Tod bezeugen. Stärke du ihren Mut und ihre Offenherzigkeit.

  • Auferstandener Herr, du hast deine Jünger wegen ihres Unglaubens und ihrer Verstocktheit getadelt. Auch uns fällt es nicht immer leicht, an deine Auferstehung zu glauben.

Sei gepriesen, dass du unsere Schwäche kennst, und dass dein Geist unser Herz beständig zum Glauben führen will.

  • Auferstandener Herr, du hast deine Jünger in die ganze Welt und zu allen Geschöpfen gesandt.

Sei gepriesen für alle Frauen und Männer, die ihre Arbeit als Dienst für dich begreifen. Dein Geist leite ihr Tun, so dass immer mehr dein Wille geschehe und dein Reich komme.