"Gott hat dein Herz im Tiefsten weit gemacht und ihm einen wahren Schatz anvertraut. Von nun an ist es so deine Aufgabe, zu empfangen und zu verschenken."

Lebensbuch von Jerusalem

LEBENSBUCH VON JERUSALEM

Das Lebensbuch von Jerusalem ist unsere Geistliche Lebensregel. Seit den Anfängen der Gemeinschaften orientiert und führt es uns Schwestern und Brüder auf unserem geistlichen Weg.

Dabei ist es weniger eine Regel im traditionellen Sinn als vielmehr ein geistlicher Wegweiser, der sich an alle Menschen richtet, die im städtischen und globalen Kontext ihr alltägliches Leben aus dem christlichen Glauben zu gestalten suchen: im Herzen der Stadt – im Herzen Gottes.

Bruder Pierre-Marie, der 1975 die Gemeinschaften in Paris gründete und 1978 das Lebensbuch verfasste, hat das monastische Leben nicht neu erfunden. Schon im 2. Jh. gingen die ersten Mönche in die Wüste, um Gott auf der Spur zu bleiben. Unsere Spiritualität schöpft zu allererst aus dem Evangelium. Für Br. Pierre-Marie war Jesus der „erste Mönch“. Ihn müssen wir anschauen und betrachten. Das Lebensbuch ist somit durch und durch gespickt mit Zitaten der Heiligen Schrift. Es schöpft ebenso aus den Quellen des traditionellen Mönchtums des Abendlandes sowie des christlichen Orients. Der hl. Benedikt wird genauso zitiert wie der hl. Basilius; auch auf andere Regeln wird Bezug genommen, z. B. die Quellen von Taizé oder die Augustinusregel. Neben dem sel. Charles de Foucauld und anderen Heiligen, die Br. Pierre-Marie inspiriert haben, nehmen die Worte der Wüstenväter einen besonderen Platz ein: sie waren ja die ersten Mönche, die in die Wüste zogen, um Gott allein zu suchen.

Ausgehend von den ersten christlichen Gemeinschaften in Jerusalem, lesen wir im Lebensbuch, warum und wie wir heute lieben, arbeiten, beten, offen und still werden können: Ein kontemplatives, monastisches Leben, „in der Welt aber nicht von der Welt“, offen und teilend mit den Menschen der Städte, im Herzen der Kirche - ein gemeinschaftliches Zeichen der Liebe und der Freude, die Gott uns als erster entgegenbringt.

Das Lebensbuch ist in drei Teile eingeteilt: » Gemeinschaften « » monastischen Lebens « » von Jerusalem «, die jeweils 5 Kapitel enthalten. Der erste Teil beinhaltet die grundlegenden Prinzipien, die das Gemeinschaftsleben prägen: Liebe, Gebet, Arbeit, Stille, Offenheit. Der zweite Teil bezieht sich auf die Fundamente des monastischen Lebens: Mönch sein, Lauterkeit, Armut, Gehorsam, Demut.

Der dritte Teil führt spezifischer aus, was das ‚Eigene‘ der Gemeinschaften von Jerusalem ist: Im Herzen der Stadt, Im Herzen der Welt, In der Kirche, Jerusalem, Freude.

Br. Pierre-Marie | 1974 auf dem Assekrem in der Sahara
Schwestern und Brüder im Herzen der Stadt

EINBLICK INS LEBENSBUCH

AUSZÜGE AUS DEN EINZELNEN KAPITELN

Als Laie aus und mit dem Lebensbuch, der Spiritualität von Jerusalem leben?

Seit den Anfängen unserer Gemeinschaften, hat es immer Laien gegeben, die aus der Spiritualität und dem Lebensbuch von Jerusalem geschöpft haben. Im letzten steckt in uns allen ein Mönch. „Der Mönch ist nichts anderes als ein ganzheitlicher Christ“ sagt das Lebensbuch (§ 52). Ein anderes Zitat zeigt, wie sehr es letztlich darum geht, aus unserer Taufe heraus unser Christsein zu gestalten: „Deine Taufe hat in dir eine unendliche Sehnsucht nach Gott zum Leben erweckt.“

Allen, die danach suchen, bietet das Lebensbuch eine Wegweisung, eine Ausrichtung.

Im Moment kann man das Lebensbuch nicht über den Buchhandel bestellen. Wir planen eine Neuauflage. Bis dahin können Sie das Lebensbuch direkt bei uns bestellen.

Schreiben Sie uns dazu einfach eine mail. Oder nutzen Sie folgenden Weg.